Acht Rollen für die Freiheit

Es hat nicht geregnet am letzten Wochenende und es war auch nicht kalt. Zumindest meinem Kälteempfinden nach. Es gibt ja Frauen, die selbst im Hochsommer bei 36 Grad im Schatten ohne unter einer Markise zu sitzen noch nach Wollsocken und einer Strickjacke verlangen. Ich gebe mich durchaus schon mit 23 Grad sehr zufrieden und alles was die 27er Marke überschreitet, geht mir schon auf die Nerven. Es ist einfach zu warm. Was soll denn schön daran sein ständig Bange haben zu müssen, dass sich auf der schicken Bluse aus Plissee tellergroße Schweißflecken bilden? Und dass nach zehn Metern gehen die Puste weg ist? Das ist nicht angenehm für mich, ich bin ein Pinguin. Aber ein beweglicher!

Jedenfalls waren am Samstag perfekte 23 Grad, Sonne und ein ganz leichter Windhauch. Ein ganz wunderbares Wetter um unter der Markise zu dösen, ein kaltes Bier zu schlürfen und den lieben Gott einen frommen Mann sein zu lassen. Pustekuchen! Mich hat der Bewegungsdrang gepackt und ich habe meine Inline-Skates aus der Versenkung geholt. Hier gibt es eine perfekt asphaltierte Strecke ganz in der Nähe. Autos sind da verboten und Berge und Hügel gibt es auch keine. Dafür eine idyllische Landschaft aus Wiesen, Feldern und uralten Obstbäumen.

Nach anfänglichem Stolpern und wildem Flügelschlagen bin ich dann richtig gut vorangekommen. Meine Lungen haben prima gearbeitet und meine Muskeln gebrannt. Herrlich! Nach einer Weile setzt das totale Gefühl der Leichtigkeit im Kopf ein. Und dann schlägt die gute Laune gnadenlos zu. Immer so weiter rollen ohne Gedanken an die Arbeit im Büro, an die schmutzigen Fenster in meiner Wohnung und an die Plissee Gardinen, die ich dieses Wochenende noch waschen wollte. Aus meinem IPod trällert Robbie Williams seinen schmalzigen Kracher „Feel“ und ich brülle laut mit. Pech für die Radfahrer, die mich von hinten überholen. Die seh ich hoffentlich eh nie wieder.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s