Der perfekte Grillabend

Endlich war es soweit. Nach einem halben Jahr hatten wir endlich einen Termin für unseren geplanten Grillabend gefunden. Ein Grüppchen von Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Die jüngste 20, die älteste 55 und trotzdem waren wir mittlerweile so etwas wie Freundinnen geworden. Der Termin stand, doch noch machte mir das Wetter große Sorgen. Es war schon Ende Juni und die Sonne ließ noch immer auf sich warten. Was, wenn unser Treffen ins Wasser fallen würde?

Es half nichts, eine Markise musste her. Jahrelang schon hatten mein Mann und ich diese Anschaffung vor uns her geschoben, doch ich WOLLTE an diesem Abend grillen.

Also machte ich mich mit den verschiedensten Prospekten und Katalogen auf der Couch breit und studierte die überaus ausführliche Markisenübersicht, die in jedem dieser Blätter aufgeführt war. An der Auswahl würde es nicht scheitern, da war ich mir sicher. Überraschend schnell hatte ich die passende Markise für mich gefunden. Knall-orange war sie, überspannte die gesamte Terrasse und passte wunderbar zu unserem mediterran gehaltenen Garten.

Dann endlich zeigte sich die Sonne. Noch zwei Tage bis zu unserem Treffen, und die Sonne brannte endlich vom Himmel, wie es sich für diese Jahreszeit auch so gehört. In den Supermärkten war die Hölle los, weil die Menschen sich mit Grillkohle und Grillfleisch eindeckten.

Dann war es endlich soweit: Meine Frauen standen vor der Tür und wir setzten uns unter meine neue Markise an den gedeckten Tisch. Mein Mann fungierte als Grillmeister für uns. Hier war es gemütlich und geschützt, und so konnten wir draußen die Sonne genießen ohne Gefahr zu laufen, einen Sonnenstich zu erleiden. Doch wie ich es befürchtet hatte, schlug das Wetter um und riesige Regentropfen platzten plötzlich aus den dicken schwarzen Wolken vom Abendhimmel herunter. Wir lachten jedoch nur darüber und saßen noch bis spät in die Nacht draußen.

Mein Fazit für diesen Sommer: Markisen sind das Beste, was die Menschheit je erfunden hat.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s